Die Basilisken

OT: I basilischi
Jahr: 1963

Genre: Drama
Laufzeit: 85 min.
Regie: Lina Wertmüller
Darsteller: Antonio Petruzzi, Stefano Satta Flores, Sergio Ferranino u.a.
Autor: Lina Wertmüller
Kamera: Gianni Di Venanzo
Musik: Ennio Morricone

Inhalt

Lina Wertmüllers erster und wohl bester Film. Eine veristische Referenz an die Adresse Federico Fellinis, dessen Müßiggänger-Ballade I vitelloni hier in einer Kleinstadt der süditalienischen Basilicata variiert wird ' ganz ohne die schrille Exaltiertheit späterer Wertmüller-Filme. Siesta und Aufriss, Kirchgang und dolce far niente ' Alltagsszenen, scheinbar wie zufällig beobachtet, in denen sich das satirische Moment gleichsam von selbst aus dem Detail entwickelt. Die melancholische und leise Chronik einer Jugend, die bereits vor dem Erwachsenwerden vergreist und allen Willen zur Veränderung in bloßen Träumen vom Wohlleben in Mailand oder Rom erstickt. (H.T.)
schlosssimmering

Kino im Schloss

Diese Veranstaltungsreihe bietet Wiens einziges Sommerkino mit aktuellen Blockbustern und den neuesten Filmen! Mehr

kinoamdach

Kino am Dach

Es verschafft garantiert ein erhebendes Gefühl, auf dem Dach der Hauptbücherei Wien ins Kino zu gehen! Mehr

stumm

Stumm & Laut

Filmfest am Columbusplatz: 3 Tage, 3 Filme, viele Musiker - ein außerordentliches Film- und Musikhighlight. Mehr

Ein Service der Telekurier Online Medien GmbH & Co KG © 2013